Bezirksverband der Kleingärtner Steglitz e.V.
Goerzallee 106 j, 12207 Berlin - Lichterfelde
Telefon: 030 - 833 19 02
Telefax: 030 - 833 57 30
E-Mail: buero@kleingaertner-sind.net

Die duftende Pelargonie

Kleingartenvereinsgruppe Berlin Steglitz Ost e.V.
Kolonie Einigkeit                        Edenkobener Weg 69
Kolonie Karl-Lange-Brücke Nord       Albrechtstr.60 c
Kolonie Karl-Lange-Brücke Süd         Edenkobener Weg 78
Kolonie Reutlinger Straße            Reutlinger Str.10
Kolonie Weinviertel                    Edenkobener Weg 1-39

 

Die Koloniegruppe besteht seit 1946
Die Koloniefläche beträgt ca. 85.969qm
276 Parzellen mit einer Größe von ca. 250qm

Verkehrsanbindung: Bus 181, 184 Edenkobener Weg; Bus 180, 181, 182, 187 Siemens/Halskestr.

Homepage: www.kgv-steglitz-ost.de

Zum Stadtplan

 

Vereinsheim Steglitz Ost e.V.

“Gemeinsam sind wir stark“

...haben sich die Vorstände vor langer, langer Zeit sicher gedacht, als sie die sechs Kolonien zu einer Gruppe mit einem gemeinsamen Vorstand zusammenfassten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wir können stärker auftreten und es spart ja ganz schön Personal!
Unsere kleinste Kolonie hat nur 25 Parzellen, die größte 105, deshalb ist diese auch besonders zahlreich im Vorstand vertreten. Abseits der Hauptverkehrsstraßen, trotzdem verkehrsgünstig in der Nähe von Sportanlagen, gruppieren sich zumindest vier um die Karl-Lange-Brücke, eine Fußgängerbrücke, die über den Teltowkanal führt und am Ende der Albrechtstraße diese mit dem Edenkobener Weg verbindet.In der Kolonie südlich dieser Brücke," KLBS", findet traditionell zum Muttertag ein Flohmarkt mit Angerfest statt, an dem viele selbst gebackene Kuchen, Rostbratwürste und Fassbier nach dem Einkaufsbummel zum Verweilen einladen.

Unsere erste Satzung stammt aus dem Jahr 1949.
§ 2 ist bezeichnend für den Wandel im Kleingartenwesen: Er bestimmte den „ Zweck des Vereins“  folgendermaßen:
Der Verein erstrebt im engsten Zusammenwirken mit den Verbänden und unter Ausschluss parteipolitischer und konfessioneller Bestrebungen, das Kleingartenwesen gemeinnützig zu fördern:
1. durch belehrende Vorträge,
2. praktische Unterweisungen
3. Pflege der Geselligkeit,
4. Bereitstellung von Gelände und  Dauerkleingärten.